Pressemitteilung

M Plan Geschäftsführer Bernd Gilgen moderiert Osnabrücker Leichtbautage 2016

21.06.2016

Die Hochschule Osnabrück veranstaltete am 16. und 17. Juni 2016 zum dritten Mal die Osnabrücker Leichtbautage. Die Veranstaltung bietet den Teilnehmern aus der Automobil- und Landmaschinenindustrie zusammen mit Experten aus der Werkstoff- und Fügetechnik alle zwei Jahre ein Forum, um Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam interdisziplinäre Entwicklungsziele zu definieren. Moderiert wurde das Symposium durch Bernd Gilgen, Geschäftsführer der M Plan GmbH, einem der führenden deutschen Unternehmen aus dem Bereich Mobility Engineering.
Zwischen M Plan und dem Kompetenzzentrum für Leichtbau, Antriebstechnik und Betriebsfestigkeit der Hochschule Osnabrück besteht seit sechs Jahren eine intensive Kooperation. Ein gemeinsames Team von Ingenieuren und Wissenschaftlern treibt insbesondere die Forschung und Entwicklung im Bereich Klebetechnologie voran. Darüber hinaus unterstützt M Plan die Studenten bei ihren Bachelorarbeiten zu neuen Fertigungs- und Klebetechnologien. Viele dieser Studenten wechselten nach ihrem erfolgreichen Abschluss zu M Plan - 30 neue Mitarbeiter konnten so gewonnen werden.

„Das Thema Leichtbau ist vor allem in der Automobilindustrie ein wichtiges Thema, um Entwicklungen in den Bereichen Schadstoffreduktion und Optimierung der Fertigungskosten voranzutreiben", unterstreicht Bernd Gilgen die Bedeutung der Veranstaltung.

In verschiedenen Fachvorträgen konnten sich die Teilnehmer anhand von Praxisbeispielen, aktuellen Entwicklungen aus Forschung und Entwicklung und Präsentationen neuer Fertigungstechnologien über die neuesten Trends im Leichtbau informieren. Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK), Kleben von Verbundwerkstoffen wie Aluminium und CFK im automobilen Rohbau, Verfahrensoptimierung zur Serienproduktion von z.B. komplexen Faserverbundstrukturen sowie der Einsatz von Aluminiumschäumen für alle Bauteilegrößen standen im Mittelpunkt des Interesses.

„Wenn man Leichtbautechnologien in der Automobilindustrie betrachtet, steht immer die Serientauglichkeit der Innovationen im Mittelpunkt. Denn was nützen die besten und innovativsten Technologien, wenn dadurch der Preis eines Autos zu sehr in die Höhe schnellt. Hier gilt es einen Mittelweg aus dem Einsatz neuer Werkstoffe zur Gewichtsreduktion und einer Kostenoptimierung für die Serienproduktion zu finden. Dies ist für die Zukunft der Mobilität von evidenter Bedeutung. Die M Plan als führender Mobility Engineering Dienstleister unterstützt die OEMs bei diesen Aufgaben.

M Plan - Spezialist für Mobility Engineering
Als langjähriger Partner von OEMs, Systemlieferanten und Zulieferern ist M Plan einer der führenden deutschen Spezialisten im Mobility Engineering und unterstützt den gesamten automobilen Entstehungsprozess von der Elektronik, dem Antrieb, der Karosserie und dem Fahrwerk über das Gesamtfahrzeug und die Produktionstechnik bis hin zu entwicklungsbegleitenden Dienstleistungen. M Plan beschäftigt an dreizehn Standorten derzeit mehr als 760 hoch qualifizierte Mitarbeiter, bestehend aus Ingenieuren, Technikern, Technischen Zeichnern, Mechanikern, Wirtschaftsinformatikern und Technischen Betriebswirten (Stand: 31. Dezember 2015).